In akuten Notfällen und Gefahrenlagen können Sie einen Notruf über folgende Rufnummern absetzen: 

Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Rettungsdienst: 112

Die Notrufnummern 110 und 112 können auch von Mobiltelefonen mit eingesetzter SIM-Karte ohne Guthaben abgesetzt werden.

 

Im Falle eines Notrufes beantworten Sie bitte folgende Fragen (die sogenannten sechs "W"):

  1. Wo geschah es?
  2. Was ist passiert?
  3. Wieviele Verletzte gibt es?
  4. Welche Art der Verletzung?
  5. Wer meldet den Notfall?
  6. Warten auf Rückfragen!

 

Hinweis zur Benutzung von Notrufnummern in Krisen- und Katastrophenfällen: 

Benutzen Sie nur in äußersten Notfällen die Notrufnummern, um diese nicht für Notfälle und für die Einsatzkräfte zu blockieren!
Benutzen Sie im übrigen, sofern eingerichet, die Bürgertelefone der Katastrophenschutzbehörden!
Das Bürgertelefon des Landratsamtes Dingolfing-Landau als Untere Katastrophenschutzbehörde ist in der Regel nach Freischaltung unter der 

 

Telefonnummer: 0 87 31 / 87-200 

zu erreichen.

Giftnotruf München: 0 89 / 1 92 40

II. Med. Klinik der Technischen Universität München, Ismaninger Str. 22, 81675 München

 

Für Fälle, die keine akuten Notfälle sind:

Für Sie zuständig

Ansprechpartner Telefon Telefax Zimmer Nr. E-Mail
Ulrich Schüll
Sachbearbeiter
08731/87-517 08731/87-752 U 37 EMail